12. Mai 2015

RIS 2.0 (Worklist, Archiv)

DICOM Worklist & Store  +  konfigurierbarer Workflow  perfekt integriert.

Problemloser Radiologischer Workflow mit Datenübergabe von TurboMed an DICOM Modalitäten und zurück. Alle Aufnahmen sind in DICOM Qualität an jedem Platz aufrufbar. Zur Befundung (gem. RöV) ist optional ein CE zert. Viewer erhältlich.

TurboPACS / RIS 2.0 leitet DICOM Worklist Aufträge an den mitgelieferten Worklistserver. Auch mehrere DICOM Geräte (z.B. SONO Geräte / CR, MRT, CT) können aus dieser Worklist die Patientendaten auslesen und die Bilder in das gelieferte Archiv zurücksenden. Im Gegensatz zu einfachen GDT Anbindungen, werden bei TurboPACS die Organbezeichnungen (Region l/r/b), Schwangerschaftsdaten (Schwangerschaft ja/ nein,letzte Regel, gesetzter Geburtstermin, gesetzter Konzeptionstermin, SSW+T) sowie Behandler- und Überweiserdaten übermittelt*, was viele Zielgeräte auswerten können. Ein Aufruf der Aufnahmen aus der TurboMed Karteikarte (TurboPACS DICOM Aufruf) ist an jeder Station möglich. Dies kann direkt oder mit DICOM Viewern erfolgen. Das Archiv ist extern mit üblichen DICOM  Routinen abfragbar, also völlig herstellerunabhängig und offen.

Wenn TurboMed mit CGM Praxisarchiv zusammen betrieben wird, können Aufnahmen (JPG / TIF für die Arztbriefschreibung) entweder über die Karteikarte direkt in das Praxisarchiv verschoben werden. Alternativ kann die Lösung direkt parallel die DICOM Objekte automatisch an das Praxisarchiv übergeben.

Sie können optional einen radiologischen Workflow erstellen und Untersuchungs- und Befundungsschritte überwachen. Von Zifferneintragung bis Briefschreibung ist alles automatisierbar. Optional können Sie unseren TurboPacs Viewer (CE zertifizierter Befundungsviewer) inkl. Nutzung in RDP Sessions erwerben. Zur Betrachtung eignen sich aber alle üblichen DICOM Viewer, die direkt angesteuert werden können.

*Eine Worklistanbindung und Bildintegration an beliebige Arztsysteme über GDT ist möglich, Überweiser und Schwangerschaftsdaten werden dann nicht übermittelt. Die DICOM Objekte werden in der Karteikarte verlinkt.

weitere Vorteile:

– mehrere Worklists adressierbar
– Übermittlung von Überweiser, Behandler und wichtige Schwangerschaftsdaten
– alle DICOM fähigen Geräte unterstützt
– herstellerunabhängiger Zugriff auf das Archiv
– günstiger Anschaffungspreis
– günstige Softwarewartung

Ausblick: In einer der nächsten Versionen können Sie SR ( DICOM Structured Reports – Sprich Befunde) direkt vom Gerät übernehmen.

Für die Nutzung ist die Freischaltung einer Schnittstelle im TurboMed erforderlich. Der Preis hierfür beträgt je nach Fachgruppe ab 99,00 Euro (zzgl. 5,00 € mtl. SNP-Gebühr).

Preis gilt für beliebig viele Modalitäten / Geräte bzw. pro Planungsarbeitsplatz. Die obligatorische Updategebühr beträgt jährlich 240 € und enthält 4 Supporttickets.

Informationen

In diesem Paket sind folgende Produkte enthalten: Worklistserver, Worklistplaner, Dicomkonverter (Speichersoftware), PPG zum Import in die Karteikarte

Kostenfrei und supportfrei erhältlich: Workflowmodul, DICOM Viewer (Opensource), DICOM Archiv (Opensource). Diese Module sind nicht zwangsläufig erforderlich aber optional verwendbar.

Revisionssicherheit? Lesen Sie dazu hier. Unsere Systeme können dies unterstützen, zum Beispiel in Verbindung mit dem Praxisarchiv der CGM, einem Wormspeicher oder einer Langzeitarchivierung in unserem zertifizierten Rechenzentrum.

 

Nehmen Sie gern Kontakt auf: 03414264977 (Option 1)